Sprungziele
Seiteninhalt
09.05.2019

Kanalreinigung und "Nebeln" in Preetz

Im Mai wird der Abwasserzweckverband Preetz (AZV) wieder mit der Suche nach Grundstücken fortfahren, die falsch an das Kanalsystem angeschlossen wurden. Zu diesem Zweck wird künstlicher Nebel in die Schmutzwasserkanalisation eingeleitet. Tritt dieser nicht nur aus den Schachtdeckeln auf der Straße aus, sondern z. B. auch aus den Regenfallrohren an Gebäuden, dann ist klar: Hier besteht ein Fehlanschluss! Das Regenwasser gelangt fälschlicherweise in den Schmutzwasserkanal und führt dadurch zu einer unnötigen Verteuerung der Abwasserreinigung. Der Nebel selbst ist ungefährlich – er findet u. a. auch in der Bühnentechnik Verwendung.

Der AZV bittet, sich bei Fragen an die Mitarbeiter vorort zu wenden und diesen im Bedarfsfall auch den Zutritt zu den Grundstücken zu gewähren. Das Betretungsrecht ist in der Abwassersatzung geregelt. Die Mitarbeiter können sich ausweisen.

Außerdem wird der AZV wiederum einen Teil des Kanalnetzes spülen. Dabei werden Spülfahrzeuge eingesetzt, die unter Verwendung von hohen Drücken einzelne Kanalabschnitte reinigen. Die Grundstückseigentümer sollten im eigenen Interesse die Funktionsfähigkeit von Rückstauklappen und Dachentlüftungen sicherstellen, da es ansonsten zu unangenehmem Abwasseraustritt in den Gebäuden kommen kann.

Für Rückfragen steht Ihnen der Abwasserzweckverband Preetz-Stadt und -Land gerne zur Verfügung (Tel. 04342 303-253).

Seite zurück Nach oben