Sprungziele
Seiteninhalt
20.08.2020

Lastenradförderung der Stadt Preetz geht weiter: Jetzt auch Zweitförderung möglich

Seit November 2019 hat die Stadt Preetz eine eigene Förderrichtlinie für Lastenfahrräder, die von den Bürgerinnen und Bürgern rege genutzt wurde. Nun hat auch das Land Schleswig-Holstein in seinem kürzlich aufgelegten Förderprogramm „Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger“ eine Bezuschussung für Lastenräder mit aufgenommen. Die Stadt Preetz hat daraufhin die eigene Richtlinie überarbeitet, um eine Kombination beider Fördertöpfe zu ermöglichen. Nehmen Bürger*innen beide Förderungen in Anspruch, können sie zusammen bis zu 750 € für die Anschaffung eines Lastenrades erhalten. Mit dem Förderprogramm wird ein Anreiz geschaffen, Fahrten mit PKW oder Kleintransporter auf kürzeren Strecken zu vermeiden. Lastenräder und Lastenpedelecs ermöglichen eine schadstoffarme, lärmreduzierte und flächensparende Mobilität im Stadtgebiet. Damit sind sie ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Ziel der Stadt Preetz „Klimaneutral bis 2030“.

Der Zuschuss kann von privaten Personen, Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen, Vereinen und Verbänden beantragt werden – Lastenräder eignen sich besonders für eine geteilte Nutzung. Da das Förderprogramm des Landes sich auf Privatpersonen als Antragstellende beschränkt, ist ein Zweitförderung nur für diese möglich. Für alle anderen ist eine Förderung über die Richtlinie der Stadt als Erstförderung möglich.

Die Richtlinie und den Antrag finden Sie unter: https://www.preetz.de/Verwaltung-Politik/Klimaschutz/Dokumente

Das Förderprogramm des Landes unter: https://schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/Themen/UmweltNaturschutz/Klimaschutz/Klimaschutz_node.html

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Klimaschutzmanagement der Stadt Preetz unter: 04342 303-365 oder maraike.denien@preetz.de

Seite zurück Nach oben