Sprungziele
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Kinderzuschlag

Nr. 99107016000000

Gering verdienende Eltern, die mit ihrem Einkommen zwar ihren eigenen Unterhalt sicherstellen, nicht aber den Unterhalt für ihre ledigen, unter 25jährigen kindergeldberechtigten Kinder aufbringen können, haben unter Umständen Anspruch auf Kinderzuschlag. Ist das Einkommen höher als der eigene Bedarf, verringert sich der Kinderzuschlag entsprechend. Auch das Einkommen der Kinder wird bei der Berechnung berücksichtigt, hierzu gehört zum Beispiel Unterhalt, Unterhaltsvorschuss oder Waisenrente. Das Einkommen des Kindes beziehungsweise der Kinder wird jedoch nicht in vollem Umfang auf den Kinderzuschlag angerechnet, sondern nur zu 45 Prozent.

Der Kinderzuschlag bemisst sich nach dem gesamten Familieneinkommen und Vermögen und beträgt höchstens bis zu 205 Euro pro Kind und Monat. Er wird in der Regel für die Dauer von 6 Monaten bewilligt. Im Anschluss muss er erneut beantragt werden.

Personen mit Anspruch auf Leistungen der Sozialhilfe bzw. auf Leistungen nach dem Zweiten Sozialgesetzbuch (SGB II) - Empfänger von Arbeitslosengeld II - steht der Kinderzuschlag grundsätzlich nicht zu. Ab 2020 wurde ein erweiterter Zugang zum Kinderzuschlag eingeführt. Dadurch können Familien den Kinderzuschlag auch erhalten, wenn ihnen durch ihr Erwerbseinkommen, den Kinderzuschlag und gegebenenfalls das Wohngeld in Summe höchstens 100 Euro fehlen würden, um eine Hilfebedürftigkeit zu vermeiden.

An wen muss ich mich wenden?

  • An die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit (Arbeitsagentur) oder,
  • als Angehörige oder Angehöriger des öffentlichen Dienstes, an die Bezügestelle Ihres Dienstherrn.

Auskünfte erhalten Sie auch über die kostenfreie Hotline der Familienkasse:  0800 4 5555 30.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Nachweise über die Einkommens- und Wohnsituation.

Welche Gebühren fallen an?

Rechtsgrundlage

§ 6 a Bundeskindergeldgesetz (BKKG) - Kinderzuschlag.

Anträge / Formulare

Anträge und Formulare erhalten Sie bei den Familienkassen der Bundesagentur für Arbeit.

Sie können Kinderzuschlag auch online beantragen https://con.arbeitsagentur.de/prod/kiz/ui/start

Was sollte ich noch wissen?

Alle Veränderungen in der Familie, insbesondere jede Änderung des Einkommens und Vermögens, sind der Familienkasse unverzüglich anzuzeigen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), der Familienkasse und im Merkblatt der Bundesarbeitsagentur.

Seite zurück Nach oben