Sprungziele
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Rattenbefall melden - Tipps zur Vermeidung von Rattenbefall

Ratten sind nach 2 Nr. 12 Infektionsschutzgesetz Gesundheitsschdlinge, da durch sie Krankheitserreger auf den Menschen bertragen werden knnen.

Ratten treten, wie andere Tiere auch, in der Regel dort auf, wo sie ausreichend Nahrung, Unterschlupf und Nistmglichkeiten finden. Ihr Kot und Urin fhren zu Geruchsbelstigung und Gesundheitsgefhrdung.

Sollten Sie einen Rattenbefall festgestellt haben, gilt es Folgendes zu beachten:

  • Grundstzlich ist der Grundstckseigentmer, Nutzungsberechtigte und sonstige Besitzer von Grundstcken, Wohn- und Gewerberumen, Schiffen und anderen Transportmitteln zur Feststellung und Bekmpfung eines Rattenbefalls verpflichtet. Sie haben ihn unverzglich bei der zustndigen Behrde anzuzeigen, in deren Bereich der Befall aufgetreten ist.
  • Gem 17 Infektionsschutzgesetz muss die zustndige Behrde erforderliche Manahmen zur Bekmpfung von Gesundheitsschdlingen ergreifen oder anordnen. Die Bekmpfung umfasst Manahmen gegen das Auftreten, die Vermehrung und die Verbreitung sowie zur Vernichtung.

Helfen Sie, die Anzahl der mit uns lebenden Ratten nachhaltig zu verringern, damit es gar nicht erst zu einem Rattenbefall kommt:

  • Halten Sie die Abfallbehlter fest verschlossen. Lassen Sie defekte Abfallbehlter reparieren oder austauschen.
  • Entsorgen Sie Mll ausschlielich in die dafr vorgesehenen Abfallbehlter – niemals daneben.
    Lagern Sie die gelben Scke bis zur regulren Abholung fr Ratten unzugnglich.
  • Entsorgen Sie Speisereste in der Biotonne, nicht auf dem Kompost oder in der Toilette.
  • Lassen Sie keine fr Haustiere oder Vgel vorgesehene Futterquelle unkontrolliert offen stehen.
  • Achten Sie in Ihrem Wohnumfeld auf Hygiene und Sauberkeit. Verschlieen Sie offene Stellen jeder Art (etwa ffnungen zur Lftung) in Erdbodennhe mit engmaschigen Gittern, damit Ratten nicht in die Gebude gelangen knnen.
  • Fttern Sie keine Tiere in Parks, Grnanlagen oder auf ffentlichen Pltzen. Die stets zurckbleibenden Reste sind fr Ratten ein gefundenes Fressen.

An wen muss ich mich wenden?

An die Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung (Ordnungsamt).

Welche Gebhren fallen an?

Die Kosten fr den/die Schdlingsbekmpfer/in beziehungsweise Kammerjger/in trgt der Grundstckseigentmer.

Rechtsgrundlage

2 Nr. 12, 17 Gesetz zur Verhtung und Bekmpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz - IfSG).

Hinweis:
Gem. 17 Absatz 5 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in Verbindung mit Artikel 1 Absatz 2 der Landesverordnung zur bertragung von Ermchtigungen und Bestimmungen von Zustndigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSGErmV) knnen die Kreise/ die kreisfreien Stdte entsprechende Verordnungen erlassen.

Was sollte ich noch wissen?

Neben Schadnagern (z.B. Wanderratte, Hausratte und Hausmaus) zhlt auch Ungeziefer (Arthropoden, z. B. Schaben, Mehlmotten, Speckkfer) zu Hygienschdlingen, die Lebensmittel und / oder Gebude verunreinigen, Vernichter von Vorrten und Lebensmitteln und letztendlich auch Verursacher technischer Defekt sind.

Seite zurück Nach oben