Sprungziele
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstkreuz)

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ist die hchste Anerkennung, die die Bundesrepublik Deutschland fr Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Er wird in sieben Stufen an in- und auslndische Brgerinnen und Brger verliehen fr politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen sowie fr Verdienste im sozialen, karitativen und mitmenschlichen Bereich. Als Erstauszeichnung wird im Allgemeinen die Verdienstmedaille oder das Verdienstkreuz am Bande verliehen.

Jede/r kann die Verleihung des Verdienstordens an eine andere Person anregen. Die Anregung erfolgt formlos. Sie ist jedoch schriftlich erforderlich (auch per E-Mail mglich). Der oder die Vorgeschlagene sollte jedoch nicht ber die Anregung informiert werden.

Wer seine eigene Auszeichnung anregt, kann nach den ordensrechtlichen Vorschriften nicht mit einer Verleihung des Verdienstordens rechnen. Auch kann der Verdienstorden grundstzlich nicht posthum verliehen werden.

Formelle Ordensvorschlge unterbreiten dem Bundesprsidenten die Regierungschefs der 16 Lnder fr ihre "Landeskinder", der Bundesminister des Auswrtigen fr Auslnder oder fr Deutsche mit Wohnsitz im Ausland und der jeweilige Bundesminister fr seine Bediensteten. Der Bundesprsident sttzt seine Entscheidung grundstzlich auf ihre Prfungsergebnisse und Antrge und nimmt Ordensverleihungen nur im Konsens mit ihnen vor.

An wen muss ich mich wenden?

An die Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein.

Welche Unterlagen werden bentigt?

Die Anregung sollte folgende Angaben ber die vorgeschlagene Person enthalten:

  • Vorname und Familienname, Wohnanschrift, wenn mglich: Geburtsdatum und aktuell ausgebter Beruf
  • Detaillierte Darstellung der Funktionen in Verbindung mit der Beschreibung der besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland und das allgemeine Wohl; eine reine Aufzhlung der mter und Funktionen ist nicht ausreichend.
  • Hilfreich wre die Benennung von Referenzpersonen oder Organisationen, die zu dem Vorschlag Stellung nehmen knnen. Untersttzend knnen Schriftstcke Dritter oder Zeitungsartikel, welche die Verdienste belegen, beigefgt werden.

Rechtsgrundlage

  • Erlass ber die Stiftung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland vom 07.09.1951,
  • Statut des "Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland" vom 08.12.1955.
Seite zurück Nach oben