Sprungziele
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Fahrlehrererlaubnis / Fahrschulerlaubnis

Wer Personen ausbildet, die eine Erlaubnis zum Fhren von Kraftfahrzeugen erwerben wollen (Fahrschler/innen), bedarf der Fahrlehrerlaubnis. Die Fahrlehrerlaubnis wird auf Antrag in der Klasse BE und zustzlich in den Klassen A, CE und DE erteilt.

Von der Fahrlehrerlaubnis darf nur zusammen mit der Fahrschulerlaubnis oder im Rahmen eines Beschftigungs- oder Ausbildungsverhltnisses mit der Inhaberin/dem Inhaber einer Fahrschule Gebrauch gemacht werden.

Die Fahrlehrerprfung wird von einem eigens eingerichteten Prfungsausschuss abgenommen.

Voraussetzungen:
Das Fahrlehrerrecht ist bundesweit einheitlich geregelt. Die Voraussetzungen fr die Ausbung des Fahrlehrerberufs regelt das Fahrlehrergesetz. Ausgebildet und geprft wird nach einer bundesweit geltenden Ausbildungs- und Prfungsordnung auf der Grundlage dieses Gesetzes. Die Fahrlehrerlaubnis wird erteilt, wenn die Bewerberin/der Bewerber

  • mindestens 22 Jahre alt ist,
  • geistig, krperlich und fachlich geeignet ist und keine Tatsachen vorliegen, die ihn fr den Fahrlehrerberuf als unzuverlssig erscheinen lassen,
  • mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Lehrberuf nach abgeschlossener Hauptschulbildung oder eine gleichwertige Vorbildung besitzt,
  • die Fahrerlaubnis der Klassen A, BE und CE und, sofern die Fahrlehrerlaubnis der Klasse DE erteilt werden soll, die Fahrerlaubnis der Klasse DE besitzt (eine Fahrerlaubnis auf Probe reicht nicht aus),
  • ber eine ausreichende Fahrpraxis auf Kraftfahrzeugen der Klasse verfgt, fr die die Fahrlehrerlaubnis erteilt werden soll (Es gengt, wenn die Bewerberin/der Bewerber um die Fahrlehrerlaubnis der Klassen BE und DE ber eine ausreichende Fahrpraxis auf Kraftfahrzeugen der Klasse B und D verfgt.),
  • innerhalb der letzten drei Jahre zur Fahrlehrerin/zum Fahrlehrer ausgebildet worden ist und
  • die fachliche Eignung in einer Prfung nachgewiesen hat.

Verfahrensablauf:

  • Die Ausbildung zur Fahrlehrerin/zum Fahrlehrer kann nur in einer der bundesweit rund 56 anerkannten Fahrlehrer-Ausbildungssttten erfolgen. Dabei ist nicht nur die theoretische Ausbildung, sondern auch ein Praktikum in einer Ausbildungs-Fahrschule vorgeschrieben.
  • Die Ausbildung ist eine „Stufen-Ausbildung“. In der Grundstufe wird zunchst die Fahrlehrerlaubnis der Klasse BE erworben. Hierfr ist ein zweiphasiges Antragsverfahren erforderlich. Darauf aufbauend knnen die Fahrlehrerlaubnisse der Klassen A, CE und DE erworben werden.
  • Damit die Fahrlehreranwrterin/der Fahrlehreranwrter in der Ausbildungsfahrschule die in der amtlich anerkannten Ausbildungssttte erworbenen Kenntnisse auch anwenden kann, wird ihr/ihm, wenn sie/er die fahrpraktische Prfung und die Fachkundeprfung jeweils mit Erfolg abgelegt hat, eine „befristete Fahrlehrerlaubnis“ mit beschrnkten Ausbildungsrechten erteilt.
  • Die befristete Fahrlehrerlaubnis erlischt entweder mit Erteilung der unbefristeten Fahrlehrerlaubnis oder nach dreimaliger erfolgloser Lehrprobe im theoretischen oder im fahrpraktischen Unterricht oder nach Ablauf von 2 Jahren ab Erteilung.

An wen muss ich mich wenden?

An den Kreis oder die kreisfreie Stadt (Fahrerlaubnisbehrde).

Welche Unterlagen werden bentigt?

Zur Erlangung der Fahrlehrerlaubnis ist bei der zustndigen Stelle ein schriftlicher Antrag mit Angabe der gewnschten Klasse zu stellen. Auerdem sind dem Antrag beizufgen:

  • amtlicher Nachweis ber Ort und Tag der Geburt,
  • Lebenslauf mit eigenhndiger Unterschrift,
  • ein rztliches Zeugnis ber die geistige und krperliche Eignung.
    Die zustndige Stelle kann auch die Vorlage eines fachrztlichen Zeugnisses oder das Gutachten einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle fr Fahreignung ber die geistige und krperliche Eignung verlangen.
  • Eine beglaubigte Kopie Ihres Fhrerschein/des Kartenfhrerscheins (es kann auch der Originalfhrerschein zur Einsichtnahme vorgelegt werden),
  • Unterlagen ber die Fahrpraxis,
  • Nachweis ber eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Lehrberuf nach mindestens abgeschlossener Hauptschulbildung oder eine gleichwertige Vorbildung,
  • Anmeldebesttigung einer amtlich anerkannten Fahrlehrerausbildungssttte nebst Bescheinigung ber den dortigen Ausbildungsbeginn,
  • Fhrungszeugnis (Beleg-Art O) zur Vorlage bei der Behrde und
  • eine Bescheinigung der amtlich anerkannten Fahrlehrerausbildungssttte ber die Dauer der durchgefhrten Ausbildung.

Welche Gebhren fallen an?

Die Gebhren werden nach der Gebhrenordnung fr Manahmen im Straenverkehr (GebOSt) festgesetzt. Nhere Informationen hierzu erteilt die zustndige Stelle.

Rechtsgrundlage

  • Fahrlehrergesetz (FahrlG),
  • Durchfhrungsverordnung zum Fahrlehrergesetz (DV-FahrlG),
  • Prfungsordnung fr Fahrlehrer (FahrlPrfO),
  • Gebhrenordnung fr Manahmen im Straenverkehr (GebOSt).

Was sollte ich noch wissen?

Bei Bewerberinnen/Bewerbern, die bereits im ffentlichen Dienst (Bundeswehr, Polizei) eine Fahrlehrerlaubnis erworben haben und eine zivile Fahrlehrerlaubnis anstreben, entfllt die Ablegung der Fahrlehrerprfung. Diese Bewerberinnen/Bewerber mssen neben den genannten Unterlagen einen Nachweis ber den Besitz der Dienstfahrlehrerlaubnis (zum Beispiel beglaubigte Kopie des Fahrlehrerscheins) dem Antrag beifgen.

Informationen zum Fhrerschein und Fahrerlaubnisrecht finden Sie auch auf den Internetseiten des Ministeriums frWirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein (MWAVT).

Urheber

Seite zurück Nach oben